Gibt Korallenriffen eine Zukunft

Weltweiter Korallenriffschutz durch Forschung, Bildung, Öffentlichkeitsarbeit und Restauration

English version SECORE auf Facebook SECORE auf Google+ SECORE auf YouTube

Die Arbeit von SECORE

  • Coral spawning night shift in Curacao (Paul Selvaggio)
  • Outplanted elkhorn coral 1.5 years old (Dirk Petersen)
  • Interview at local radio station with Claartje Visser (Paul Selvaggio)
  • Collecting elkhorn coral eggs (Paul Selvaggio)
  • Acropora palmata, fused, 1 month old (Dirk Petersen)
  • Acropora palmata, 1 year old (Dirk Petersen)
  • TV interview with tour guide of the Curacao Sea Aquarium (Paul Selvaggio)
Zusammen mit unseren Partnern begann unser erstes Projekt auf Curacao und inzwischen arbeiten wir auch in Mexiko, Guam und den Bahamas. Unser oberstes Ziel ist großflächige Riffrestauration integriert in eine nachhaltige Schutzstrategie. Mit Bildung und Öffentlichkeitsarbeit erreichen wir lokale Bevölkerungen und internationales Publikum.

Seit 2002 forschen wir zusammen mit unseren Partnern an optimalen Kulturbedingungen für Korallen, ihrer Fortpflanzung, ihrer Populationsgenetik und der Restauration von Korallenriffen. Wir haben grundlegende Technologie entwickelt, um die sexuelle Vermehrung für ein nachhaltiges Management von Korallenpopulationen in öffentlichen Schauaquarien zu nutzen. Darauf aufbauend entwickelte SECORE neue Techniken für die Restauration von Korallenriffen. 2010 folgte eine Pilotstudie zur Restauration von bedrohten karibischen Korallenarten mit Schwerpunkt auf die vom Aussterben bedrohte Elchgeweihkoralle (Acropora palmata) in Curacao (Projekt Curacao). Die mittels sexueller Reproduktion gezüchteten Korallen wurden erfolgreich im Riff angesiedelt. 2015 laichten diese Korallen zu ersten Mal zusammen mit den natürlich vorkommenden Elchgeweihkorallen (laboratory bred corals reproduce in the wild).  Im gleichen Jahr haben wir eine Pilotstudie zur großflächigen Riffrestauration in Mexiko ins Leben gerufen (Projekt Mexiko, Interview mit der wissenschaftlichen Leitung vor Ort, Anastazia Banaszak)

Bisher haben an unseren Workshops Mitarbeiter von über 60 Institutionen teilgenommen. Seit 2005 hat SECORE Workshops in Curacao, Mexiko, Guam, den Bahamas, den Philippinen, Puerto Rico, Belize und Singapore, sowie Aquarien-Workshops in Europa und den USA veranstaltet. Wir geben unser Wissen zu sexueller Vermehrung von Korallen und deren Zucht (Korallenreproduktion, Ansiedlung der Larven), sowie Riffrestauration weiter. Unsere Workshops finden während dem jährlichen Massenlaichen der Korallen an den jeweiligen Standorten statt.

Zusammen mit den Wissenschaftlern vor Ort entwickeln wir neue Methoden zur Korallenrestauration ('sexual coral restoration'). Wir arbeiten mit lokalen Interessenvertretern, Behörden und NGO's (Nicht-Regierungs-Organisationen), um unsere Projekte in die nationale Naturschutzpolitik zu integrieren und die Akzeptanz der lokalen Bevölkerung zu fördern. Nach der ersten Umsetzungsphase werden die entwickelten Programme schrittweise an die lokalen Partnern übergeben. In Mexiko kooperieren wir zum Beispiel mit der Nationalen Autonomen Universität von Mexico, der Nationalen Kommission für Naturschutzgebiete, dem Xcaret Eco Park Mexiko, sowie dem Columbus Zoo und Aquarium und der California Academy of Science als internationale Partner.

Die Bildungsprogramme und die Pressearbeit der öffentlichen Zoo- und Aquarien-Partner erreichen jährlich Millionen von Menschen auf der ganzen Welt. Beispielsweise zeigen der Henry Doorly Zoo und Aquarium und das Steinhart Aquarium, beide in den USA, jeweils eine Dauerausstellung über die Fortpflanzung und Zucht von Korallen, sowie ihre Arbeit mit SECORE. Öffentliche Abend für die lokale Bevölkerung und Touristen sind Bestandteil unserer Workshops. Auf Facebook und Twitter kann jeder das beeindruckende Laichen der Korallen und die Arbeit während unserer Workshops mitverfolgen und in unserem Newsroom die neuesten Nachrichten über SECORE erfahren.

Meet our supporters

SECORE's Hauptunterstützer sind:

The Green Foundation
Clyde and Connie Woodburn Foundation
Columbus Zoo and Aquarium
TUI Cruises
California Academy of Science
The Nature Conservancy

Abonnieren Sie unseren Newsletter

*
Nicht alle Inhalte der Webseite sind ins Deutsche übersetzt - wir bitten dies zu entschuldigen